Mattensplitter

Frauen-GP in Dormagen abgesagt

Drucken
Geschrieben von Thomas Meyer

Wie jammerschade! Der AC Ückerath muss den alljährlich an Pfingsten stattfindenden Frauen-Grand Prix bzw. das Hans-von-Zons-Turnier für 2018 absagen. Grund dafür ist die Entscheidung des Ringer-Weltverbandes, die Kadetten-Europameisterschaften u.a. auf dasselbe Wochenende zu verschieben. Diese zeitliche Verschiebung hängt damit zusammen, dass man die in Kiew (Ukraine) geplante Veranstaltung nach Skopje (Mazedonien) verlegen musste, da eine Teilnahmemöglichkeit für alle europäischen Nationen ansonsten nicht garantiert werden konnte. Hier hat die Politik dem Sport leider im Wege gestanden.

Für den AC Ückerath ist nach eigenen Angaben die Durchführung des Turnieres aufgrund der bisherigen Meldezahlen nun zu riskant. Eine Verlegung des GP aufgrund der Terminenge ist ihm nach einer Analyse der Situation leider nicht möglich. Somit wird dieses Jahr einer der sportlichen Höhepunkte in NRW leider „ins Wasser fallen“.

Eine gute Nachricht ist jedoch, dass der „AC Ückerath daran interessiert ist, die Tradition des Grand Prix im nächsten Jahr fortzusetzen.“, so Günter Suling stellvertretend für die verantwortliche Grand Prix-Steuerungsgruppe. Hoffen wir also, dass wir 2019 wieder die Weltelite des Frauenringens in Dormagen begrüßen können.

 

hier steht nix