Mattensplitter

Ringerinnen beeindrucken Sänger Bosse

Drucken
Geschrieben von Thomas Meyer

Sportfreund Detlef Englich vom KSV Witten 07 hat zuletzt folgenden Artikel über den Sänger Axel Bosse gefunden, welcher sich anlässlich der Ruhr Games sehr beeindruckt von unseren Ringerinnen gezeigt hat:

Sportlich: Bosse heizt bei Ruhrgames ein

Zum Abschluss des Sportler-Festes in Duisburg brachte der Sänger 8000 Fans ins Schwitzen

Annette Kalscheur

Duisburg. In Fliegermanier, Handküsse verteilend – so rannte Bosse auf die Bühne im Landschaftspark Duisburg Nord. Mit seiner Band gestaltete er Sonntag einen zünftigen Abschluss für die Ruhrgames – mit viel Schweiß, ein bisschen Pathos und ganz viel Lob für Duisburg und die Location: „Danke für jeden Hüftschwung! Es ist so schön bei euch in Duisburg!“

Einzige Deko auf der dunklen Bühne waren zwei mannshohe Hände, die sich aber als Wunderkiste entpuppten: Mal leuchteten sie als Peace-Zeichen, mal reckten sie den Mittelfinger und schließlich strahlten sie wie ein buntes Flutschfinger-Eis.

Sänger Axel Bosse erweist sich als Entertainer in Plauderlaune, der zu vielen Songs die Entstehungsgeschichte gleich mitliefert. Und er schüttet viel Lob über die Sportler aus, denen er zugeschaut hatte. Beeindruckt haben ihn die jungen Ringkämpferinnen, die er mit großer Stärke durchs Leben gehen sieht.

Sein eigener Ehrgeiz ist auch nicht ohne: Er rennt, springt, federt über die Bühne, dass die Kamera kaum hinterherkommt. Und ist nach kurzer Zeit klitschnass. Aber auch eitel: Die schicke Jacke bleibt an, ist Drohung zugleich: "Ich komm euch jetzt anschwitzen." So zwängt er sich unter seine 8000 Fans, kokettiert mit seiner Kurzatmigkeit und sucht sich textsichere Mitsänger. "Hey, Hey Hey, du schreist Hurra in mein Gesicht" - kennt jeder, der Radio hört. Bosse motiviert zu einem Kanon, bringt die Gäste dazu, sich zu umarmen, ihre Arme in die Luft zu recken oder alberne Tanzschritte nachzuhüpfen. Selbst jene, die auf der Wiese Picknickdecken ausgebreitet haben, entspannt den Sommerabend genießen, machen gut gelaunt mit.

Zustimmung findet auch seine politische Botschaft, die zu den multinationalen Ruhrgames, zu den friedlichen Begegnungen bei aller sportlicher Konkurrenz passt. "Ich hab große Hoffnung in euch", gibt er den jungen Sportlern mit auf den Weg, "seid empathisch und bunt und sagt Nein zu Idioten!"

hier steht nix