Mattensplitter

Zwei Medaillen in Baku

Drucken
Geschrieben von Thomas Meyer

Die drei NRW-Teilnehmer beim European Youth Olympic Festival in Baku/Aserbaidschan konnten nicht nur vollends überzeugen, sondern auch für hervorragende Ergebnisse sorgen: Zwei Medaillen (1x Silber, 1x Bronze) sowie ein achter Rang bedeuten eine bemerkenswerte Ausbeute für unsere Jungs, welche allesamt im gr.-röm. Stil angetreten waren.

 

Noah Englich (KSV Witten 07) sorgte durch Rang drei in der 48 kg-Klasse für einen Super-Auftakt. Damit hat er seinen ersten internationalen Podestplatz errungen, nachdem er noch vor wenigen Wochen bei den Europameisterschaften in Italien ausgeschieden war. Chapeau! Noah zeigt seit Jahren eine steile Aufwärtsentwicklung, die nach zwei Deutschen Meistertiteln nun mit einem weiteren spektakulären Erfolg manifestiert wird.

Deni Nakaev (KSK Konkordia Neuss/siehe Foto) war sogar ganz nahe dran am ganz großen Wurf: Nach drei Siegen gegen hochkarätigste Konkurrenz aus Osteuropa stand er im Finale der 65 kg-Klasse, welches er nach 2:1-Führung erst Sekunden vor dem Schlussgong aus der Hand gegeben hat. Auch wenn die Enttäuschung nach der unglücklichen 2:3-Niederlage gegen den Lokalmatadoren vermutlich groß gewesen sein dürfte, gilt in jedem Falle: Nicht Gold verloren, sondern Silber gewonnen! Schließlich ist Rang zwei ein Riesenerfolg für den jungen Neusser, zumal er diesen trotz einer zuletzt langen Verletzungspause holen konnte.

Sein Teamkamerad Aaron Bellscheidt (55 kg) begann ebenfalls verheißungsvoll mit einem Sieg in Runde eins, wonach das Lospech ihn an einem Vorstoß nach vorne hinderte. Es folgten zwei Niederlagen, welche in der Endabrechnung Rang acht bedeuteten.

Den drei Athleten sprechen wir unsere herzlichsten Glüchwünsche aus!!

 

Deni Nakaev

hier steht nix