Mattensplitter

SC Solingen gibt auf

Drucken
Geschrieben von Thomas Meyer

Der SC Solingen hat den Sportbetrieb eingestellt und wird zum 31.12.2019 aus dem Ringerverband Nordrhein-Westfalen ausscheiden. Auch sämtliches Inventar – von der Matte bis zum Handfeger – wurde bereits verkauft und abgeholt. Das Ende des Clubs, der sich lange mit Händen und Füßen gegen das Aus gewehrt hat, ist leider besiegelt.

Damit verschwindet der letzte Ringerverein aus dem Bergischen Land, nachdem zuletzt der VfB Remscheid zum 31.12.2017 unsere LO verlassen hatte. Der Großraum Köln wird damit ebenfalls weiter ausgedünnt: Erst vor kurzer Zeit hatten die TS Frechen sowie der Stommelner RV abgemeldet, das Training beim Ex-Bundesligisten SG Köln-Worringen ruht seit 2013. Und nicht wenige Insider sorgen sich um die Zukunft des Traditionsclubs KSV Efferen, der zuletzt immer weniger in Erscheinung getreten ist und drei Jahre vor seinem hundertjährigen Bestehen ebenfalls angeschlagen wirkt – zumindest nach außen hin.

Rückzüge wie der des SC Solingen sind immer ein herber Nackenschlag und Verlust für unseren Verband und den ganzen Sport. Eine Alternative zu diesem bitteren Schritt gab es jedoch nicht, denn bei gerade noch drei zahlenden Mitgliedern bei unregelmäßigem Trainingsbetrieb machte es einfach keinen Sinn mehr. Die Mühen von Vorstand Klaus Mahler, das Ringen in Solingen aufrecht zu erhalten, waren leider vergeblich.

hier steht nix