Mattensplitter

84 Männer bei Freistil-LM

Drucken
Geschrieben von Thomas Meyer

195 Ringer fanden am letzten Wochenende den Weg nach Dortmund, um an den Landesmeisterschaften der Männer, A- und B-Jugend im Freistil teilzunehmen. Das vom Traditionsclub AC Hörde 04 ausgerichtete Turnier darf getrost als Erfolg bezeichnet werden, denn dass alleine im Männerbereich 84 Athleten an den Start gegangen sind, ist eine erfreuliche Sache. Im Vergleich zu den Zahlen der Vorjahre nämlich ist diese Resonanz eine Steigerung, die es zukünftig allerdings noch zu stabilisieren und auszubauen gilt. Hinzu kamen 62 A- und 49 B-Jugendliche, die um Titel und Medaillen gekämpft haben.

 

Anlass zur Zufriedenheit lieferte zudem die Tatsache, dass viele der „kleinen“ Vereine einen bleibenden Eindruck hinterlassen und der Meisterschaft ihren Stempel aufdrücken konnten. So waren u.a. der TuS Solbad Ravensberg, der SC Solingen oder der TuS Gerresheim zugegen, die sich als durchaus konkurrenzfähig gezeigt und kräftig mitgemischt haben. Auch Aktive des AKS Rheinhausen, der dieses Jahr keine Mannschaft in den Ligabetrieb entsenden kann, waren angereist. Dies ist erst einmal beruhigend, da der Sportbetrieb bei den Duisburgern weiterhin erhalten wird und nicht - wie von manchen Ringkampfsportfreunden befürchtet – zum Erliegen gekommen ist.

Das Niveau der Titelkämpfe war ordentlich. Nach dem Einmarsch, an dem sich auch NRW-Jugendreferent Kurt Schröer als Trompeter aktiv beteiligt hatte, sah das Publikum attraktiven Ringkampfsport. Fraglich ist dennoch, ob es insbesondere im Männerbereich gelingen kann, eine schlagfertige NRW-Auswahl zusammenzustellen, die bei den Deutschen Meisterschaften für Furore sorgen und mit guten Erfolgen aufwarten kann. Dies sollte jedoch (noch) nicht unser Anspruch sein. Mit der gestiegenen Teilnehmerzahl wurde ein erster Schritt nach vorne gemacht. Wenn derer weitere folgen, werden sich langfristig wieder die gewünschten Ergebnisse erzielen lassen. Die ein oder andere vordere Platzierung, ja vielleicht sogar Medaille ist dennoch jetzt schon drin, wenn man bedenkt, dass auch national erfahrene Kämpfer wie der zweifache Deutsche Meister Yaschar Jamali-Esmaeili-Kandi vom TV Eintracht Walheim zum Aufgebot zählen werden.

Die Landesmeister der Männer:

57 kg: Ibrahim Ipek (PSV Lippe-Detmold); 61 kg: Ramzan Awtaew (TV Essen-Dellwig); 65 kg: Ekrem Gülönü (TV Essen-Dellwig); 70 kg: Yaschar Jamali-Esmaeili-Kandi (TV Eintracht Walheim); 74 kg: Ertugrul Agca (TV Essen-Dellwig); 86 kg: Gamzat Rurakhmaev (KSK Konkordia Neuss); 97 kg: Ufuk Canli (KSV Witten 07); 125 kg: Azamat Batuev (AC Mülheim am Rhein).

Mannschaftswertung der Männer:

1. TV Essen-Dellwig (38 Punkte), 2. KSK Konkordia Neuss (23), 3. TV Eintracht Walheim (22).

Mannschaftswertung der A-Jugend:

1. AC Mülheim am Rhein (34), 2. KSV Witten 07 (22), 3. KSV Germania Krefeld (21).

Mannschaftswertung der B-Jugend:

1. KSV Witten 07 (35), 2. AC Mülheim am Rhein (19), 3. TSG Herdecke (16).


 

 

Ergebnisse
Turnierergebnisse im Überblick
Bilder
Bilder von der Meisterschaft