Mattensplitter

Sevket Karapinar ist Landestrainer

Drucken
Geschrieben von Thomas Meyer

Im Bereich des Trainerstabs des Ringerverbandes Nordrhein-Westfalen gibt es tiefgreifende Veränderungen: Sevket Karapinar ist seit 3. September hauptamtlicher Landestrainer und damit engster Kollege von Leistungssportkoordinator Ayhan Aytemiz. Der ehemalige Bundesligaringer, zweifache Deutsche Meister und A-Jugend-WM-Dritte (Greco) erfüllt perfekt das Anforderungsprofil, da er sich u.a. dadurch auszeichnet, dass er beide Stilarten beherrscht. Somit ist er der optimale Übungsleiter sowohl für die Greco- als auch für die Freistilspezialisten und den weiblichen Ringkampf. Sein Dienstort wird vorrangig der Bundesstützpunkt Dormagen sein, den er natürlich für eine Vielzahl an Lehrgängen, Trainingseinheiten, Meisterschaften oder sonstigen Maßnahmen verlassen muss.

Den Titel Landestrainer tragen ab sofort lediglich er sowie Lisa Kalenga, die als Teilzeitkraft ebenfalls vorrangig am Stützpunkt Dormagen tätig ist. Die übrigen Trainer aus unserem bisherigen Stab werden in verschiedene Kategorien eingeteilt: 

  •   Verbandstrainer, die in Absprache mit dem Leistungssportkoordinator und dem Landestrainer Maßnahmen in einem bestimmten Altersbereich und einer bestimmten Stilart planen und durchführen. Zu ihnen gehören Samet Dülger, Klaus Eigenbrodt, Kevin Schoska (alle Freistil), Peter Friedhoff, Guido Dickmeiß, Mirko Englich (alle Greco) und Heinz Schmitz (Weiblich);
  •  Stützpunkttrainer, die offenes Nachwuchstraining an den unterschiedlichen Stützpunkten anbieten, planen und durchführen. Dies sind Ingo Manz (Witten) und Kalle Ruch (Aldenhoven).
  •  Honorartrainer, die punktuell die Landes-, Verbands- und Stützpunkttrainer unterstützen. Zu ihnen gehören Rustam Hozaev, Fatih Sirin, Erdal Karapinar, Rouzbeh Khoshbin, Yaschar Yamali (alle Freistil), Eugen Vorononok, Adam Juretzko, Adam Juretzko, Günter Tabel und Arslan Kulakac (alle Greco).

Durch die Neuorganisation werden professionellere Strukturen geschaffen, die uns hoffentlich einen weiteren Schritt nach vorne bringen werden. Dass es gelungen ist, eine volle hauptamtliche Trainerstelle zu schaffen, ist eine tolle Sache. Bedanken können und möchten wir uns an dieser Stelle beim Landessportbund, der die Stelle finanziert und uns damit enorm hilft.

Wir wünschen insbesondere unserem neuen Landestrainer Sevket Karapinar den bestmöglichen Erfolg! Das nötige Know-How und die entsprechende Erfahrung hat er sowohl als aktiver Ringer als auch als Trainer sammeln können, sodass wir sicher sind, den richtigen Mann an der richtigen Stelle einzusetzen. 

Sevket Karapinar (rechts) mit Leistungssportkoordinator Ayhan Aytemiz

hier steht nix