Mattensplitter

DMM Frauen: Titelverteidigung!

Drucken
Geschrieben von Thomas Meyer

Der 24.11. war ein erfolgreicher Samstag für den Ringerverband Nordrhein-Westfalen: Die Frauenauswahl unseres Verbandes wiederholte bei den Deutschen Mannschaftsmeisterschaten in Dormagen ihren Vorjahreserfolg und sicherte sich nach fünf zumeist deutlichen Siegen den Titel. Das Team, welches ohne die Ex-Weltmeisterin Aline Focken auskommen musste, wurde vorrangig durch Landestrainerin Lisa Kalenga und Verbandstrainer Heinz Schmitz betreut. Obendrein war eine Vielzahl an Präsidiumsmitgliedern und NRW-Trainern anwesend, um das Team zu unterstützen und zu beobachten. Die TSV-Sporthalle bot einen würdigen Rahmen für die Veranstaltung, deren Organisation der AC Ückerath wie gewohnt vollkommen im Griff hatte.

Gleich zu Beginn wurde es jedoch erst einmal eng: Das Team aus Württemberg erwies sich als harter Brocken und verlangte unserer Auswahl beim 18:14 alles ab. Doch dann wurden die Vorrundengegnerinnen aus dem Saarland (32:0) und Berlin (26:8) deutlich bezwungen, bevor man sich im Halbfinale gegen Hessen mit 34:0 durchsetzen konnte. Im Endkampf wartete mit Südbaden ein unangenehmer und starker Gegner, der letztlich beim 23:11 ebenfalls klar distanziert wurde. Damit war es dann vollbracht: Unsere Frauen hatten sich diesen Titel am Ende redlich verdient und letzten Endes auch souverän die Goldmedaille gewonnen.

Daher gratulieren wir folgenden Deutschen Meisterinnen: Celine Scharfscheer, Leni Seelig, Marlene und Olivia Toepsch, Anna und Lilli Titze, Lina Sue Odendahl, Amy Allgaier, Leoni Matthies, Heidi Morjan, Jessica Blaszka, Nina Hemmer, Laura Mertens, Lena und Jennifer Rösler, Lena Kaiser, Jennifer La Greca, Yvonne Kulartz, Jasmina Liolios, Marie Steinitz, Emily Weiß und Norah Röttgen.

 

Heidi Morjan holte gegen Berlin wertvolle Punkte

 

Aufmerksam beobachten unsere Athletinnen das Geschehen auf der Matte

hier steht nix