Mattensplitter

Erstes Final Six findet in Duisdorf statt

Drucken
Geschrieben von Thomas Meyer

Die Ringer des TKSV Bonn-Duisdorf haben schon bessere Zeiten erlebt als im Augenblick. Der ehemalige Bundesligist startet zwar zumindest noch in der Oberliga, belegte hier in der zurückliegenden Saison jedoch den letzten Platz. Trotzdem ist der TKSV nach wie vor ein wohlklingender Name in der Szene und ein wichtiger Repräsentant seiner Sportart. Daher wird der Ringerverband Nordrhein-Westfalen das erste „Final Six“ am 15.Dezember in der bewährten und allseits bekannten Halle des Clubs (Schmitthalle, Schmittstraße 23, 53123 Bonn-Duisdorf)  veranstalten und ausrichten.

Es handelt sich hierbei um ein attraktives Event, im Rahmen dessen die Finals der Ober-, Landes- und Bezirksliga an einem gemeinsamen Kampftag ausgetragen werden. Dies ist ein Novum: Erstmalig in der Geschichte des Ringerverbandes NRW werden die drei besagten Meister nach Abschluss einer Art Playoff-Runde an einem zentralen Ort ermittelt. Bis 2017 war die Saison - ähnlich wie im Fußball – nach Absolvieren einer Hin- und Rückrunde beendet, ohne dass weitere Begegnungen angesetzt wurden.

Initiator dieser Innovation ist Verbandspräsident Jens-Peter Nettekoven, seines Zeichens Landtagsabgeordneter aus Remscheid. Dieser ist jedoch in Duisdorf aufgewachsen, hat in jungen Jahren aktiv beim TKSV gerungen und kennt sowohl den Verein als auch die Veranstaltungsstätte mehr als gut. Schließlich hat er in direkter Nachbarschaft, ca. 200m von der Halle entfernt, seine Kindheit verbracht und schon mit sechs Jahren auf der Matte gestanden. Er ist also ein echter „Duisdorfer Jung“ und erhofft sich in seiner alten Heimat natürlich eine Werbung für das Ringen mit regem Zuschauerzuspruch. Um letzteren zu verwirklichen, gibt es ein besonderes Bonbönchen: Nicht nur der äußere Rahmen in der Halle wird attraktiv sein, sondern auch der Ticketpreis: Es gibt nämlich keinen, der Eintritt ist für alle Interessenten gratis. Somit sind neben dem Fachpublikum auch alle Sportfreunde herzlich eingeladen, die sich von der Sportart ein Bild machen oder einfach nur  einen spannenden Abend in toller Atmosphäre verbringen möchten

Offizieller Beginn am 15. Dezember ist das öffentliche Wiegen der beiden Top-Bezirksligisten, der TV Essen-Dellwig II sowie die RG Oberforstbach/Kelmis. Dieses findet um 15.30 Uhr statt, bevor die Begegnung dann um 16.00 Uhr angepfiffen wird.

Die Entscheidung in der Oberliga wird ab 18.00 Uhr (Waage:17.30 Uhr) zwischen dem niederländischen Club KSV Simson Landgraaf und dem KSK Konkordia Neuss fallen. Zum Abschluss (20 Uhr, Waage: 19.30 Uhr) kämpfen die beiden starken Landesligisten KSV Witten 07 II und AC Mülheim 92 II um die Krone. Gerade dieses Duell wird von vielen Fachleuten mit Spannung erwartet, da beide Teams eine überaus überzeugende Saison hinter sich haben und sich sicher nichts schenken werden. 

hier steht nix