Mattensplitter

Zwei Medaillen bei Greco-DM

Drucken
Geschrieben von Thomas Meyer

Ein Youngster und ein Oldie haben unsere Bilanz bei den Deutschen Einzelmeisterschaften der Männer im gr.-röm. Stil (Ausrichter: TSV Westendorf/Bayern) gerettet. Es handelt sich namentlich um den Junioren-WM-Dritten Samuel Bellscheidt (KSK Konkordia Neuss) und den mittlerweile 47jährigen Adam Juretzko (KSV Witten 07), die durch den Gewinn der Silber- bzw. Bronzemedaille vollends überzeugen konnten.

Samuel, der sein erstes Edelmetall im Männerbereich erringen konnte, stand nach zwei Siegen im Finale der 67 kg-Klasse, wo er sich Witalis Lazovski vom Deutschen Mannschaftsmeister SV Wacker Burghausen gegenübersah. Dieser siegte schließlich mit 4:0 Punkten und verwies den aufstrebenden Nachwuchsmann aus NRW damit auf Rang zwei.

Der dritte Platz von Adam Juretzko verwunderte dagegen wohl niemanden, denn dass der Dauerbrenner aus Witten irgendwann einmal von der Bühne verschwinden würde, kann sich wohl keiner recht vorstellen. Mit einer einzigen Niederlage gegen den späteren Meister Karan Mosebach (Hansa Frankfurt/Oder) behaftet sprang er wieder auf das Treppchen – erstmalig hatte er das mit derselben Platzierung vor bereits 26 (!) Jahren getan. „Oldie but Goldie“ - auf niemanden trifft dieser Ausdruck wohl besser zu als auf den „Commander“.

Vordere Platzierungen gab es noch durch Melvin Pelzer (RC Ehrenfeld/67 kg/8.), Nico Brunner (KSV Witten 07/87 kg/5.) und Julian Lejkin (KSK Konkordia Neuss/87 kg/10.).

Herzlichen Glückwunsch an alle!

Insgesamt waren 108 Ringer aus nur 14 Landesverbänden in den zehn Gewichtsklassen gestartet – eine ausbaufähige Bilanz. Leider sind wir dies von nationalen Titelkämpfen der Männer mittlerweile gewohnt.

 

hier steht nix