Mattensplitter

AC Ückerath gewinnt Grünes Band

Drucken
Geschrieben von Thomas Meyer

Der AC Ückerath hat das Grüne Band 2018 gewonnen. Dieser Preis wird seit vielen Jahren durch die Commerzbank in enger Zusammenarbeit mit dem DOSB vergeben und ist mit der stattlichen Förderprämie von 5000 Euro verbunden. Alljährlich kann diese Ehre nur einem deutschen Ringerverein zuteil werden (Ausnahme 2017: Hier gab es mit dem KSV Tennenbronn und Luftfahrt Berlin zwei Preisträger), so dass man diese Auszeichnung als großen sportlichen Erfolg bezeichnen kann. Ausschlaggebend dürften die professionelle Förderung und die starken Ergebnisse im Bereich des Mädchen- und Frauenringens der letzten Jahre gewesen sein, wobei es mit Leon Hannig jedoch auch einen Deutschen Meister (2018) im Jungenbereich zu vermelden gibt, der einen maßgeblichen Teil zu der langen Erfolgsliste des Vereins beigetragen hat.

Die Dormagener hatten sich bei ihrer Bewerbung gegen harte Konkurrenz durchsetzen müssen: In der Endausscheidung mussten sie sich gegen den ASV Urloffen sowie den RV Thalheim behaupten. Ebenfalls beworben hatten sich die NRW-Clubs TV Essen-Dellwig und AC Mülheim 92, wobei es beide jedoch nicht in die engere Auswahl geschafft hatten. 

Laura Mertens (rot) ist eine herausragende Athletin im Ückerather Trikot

hier steht nix