Mattensplitter

ASV Atlas trauert um Helmut Bokermann

Drucken
Geschrieben von ASV Atlas Bielefeld

Mit Bestürzung haben die Mitglieder des ASV Atlas Bielefeld vom plötzlichen Tod ihres ehemaligen Vorsitzenden und Geschäftsführers Helmut Bokermann erfahren, welcher am 28.05. für immer von uns gegangen ist. Er wäre am 19. Juli dieses Jahres 89 Jahre alt geworden.

Mit Helmut Bokermann verliert der ASV Atlas einen der letzten Wiederbegründer nach dem zweiten Weltkrieg. Von ihm und einer kleinen Gruppe von Mitsportlern wurde der Verein, nachdem er 1935 verboten worden war, im Jahre 1946 wieder ins Leben gerufen. Bis Ende der Neunzigerjahre hinein war Helmut als Sportler, Vorsitzender und auch Geschäftsführer im Verein tätig. Zum hundertjährigen Bestehen im Jahre 1995 zählte der Verein, aufgrund seines unablässigen Werbens, fast fünfhundert Mitglieder. Durch die sportlichen Leistungen wurde der ASV auch in ganz NRW bekannt. Auch dieser Erfolg kam aufgrund des unermüdlichen Einsatzes von Helmut. Ohne ihn würde es den ASV Atlas nicht mehr geben. Sein ganzes Leben wurde durch den Verein und den Sport geprägt. Viele Bielefelder und Bielefelderinnen dürften Helmut auch von einer anderen sportlichen Seite kennen gelernt haben.

Als Schwimmlehrer brachte ab den Sechzigerjahren unzähligen Kindern das Schwimmen im Hallenbad am Kesselbrink bei. Auch beim Stadtsportbund wurde seine Meinung immer gefragt.
Nach einigen gesundheitlichen Rückschlägen zog er sich 1998 aus dem Vorstand des ASV Atlas zurück und gab den „Staffelstab“ sehr geordnet weiter.

Bis vor drei Jahren war er aber noch als Übungsleiter, in der Schweißperle, bei den alten Herren tätig. Sein Motto war stets bewegen, bewegen und nochmals bewegen.
So beeindruckend sein ganzes Leben war, so bescheiden möchte er beerdigt werden. In aller Stille.

Der ASV Atlas wird Helmut ein immerwährendes Andenken bewahren!  

hier steht nix