Mattensplitter

44 Ringer bei LM A-Jugend

  • Drucken
  • Geschrieben von Thomas Meyer

    Die ersten Landesmeisterschaften des Jahres 2021 im Bereich des Ringerverbandes NRW sind vorbei. Unsere A-Jugendlichen haben ihre Meister ermittelt, wobei aus terminlichen Gründen beide Stilarten parallel durchgeführt werden mussten. Der KSV Hohenlimburg hatte die Kämpfe in seiner Rundsporthalle ausgerichtet, welche noch vor einer Woche Schauplatz der Deutschen Juniorenmeisterschaften im Greco gewesen war. Damit hat der Verein nun einen kleinen Veranstaltungsmarathon hinter sich gebracht.

    Letztlich sind insgesamt 44 Ringer aus immerhin 13 Vereinen über die Waage gegangen (Freistil 24, Greco 20). Der Gastgeber sowie der KSV Witten 07 konnten hierbei mit jeweils acht Sportlern die größten Mannschaften stellen. Natürlich ist dies eine sehr geringe Gesamtteilnehmerzahl, doch konnte man im Vornherein nicht mit einem quantitativ stark besetzten Turnier rechnen: Neben der Coronasituation und der Tatsache, dass die Sommerferien noch nicht beendet sind, musste die Meisterschaft aufgrund eines organisatorischen Fehlers durch die Stadt Hagen zudem kurzfristig von Samstag auf Sonntag verschoben werden.

    Da die jungen Athleten sich für eine Stilart entscheiden mussten (ein Doppelstart war nicht möglich), waren die meisten Gewichtsklassen zahlenmäßig unterbesetzt. Da freute man sich doch besonders über die Kategorien bis 60 und 65 kg (Freistil), in denen fünf bzw. sieben Sportler angetreten waren.

    Letztlich war es jedoch Hauptsache, dass unser Wettkampfsystem nach langer Pause wieder ins Rollen gekommen ist. Es war ein Auftakt, ein weiterer Schritt in Richtung Normalität. Deshalb sind wir zufrieden mit den ersten Landesmeisterschaften seit so langer Zeit. Freuen wir uns, dass es aufwärts geht!