News

7 Medaillen bei den Deutschen Meisterschaften der Männer und Frauen im Freistil

Geschrieben von Julian Düwel

Das Team-NRW präsentierte sich stark bei den nationalen Meisterschaften in Riegelsberg. Mit Platz 4 bei den Frauen und Platz 6 bei den Männern zeigt unser Landesverband mal wieder, was in ihm steckt. Einmal Gold, zweimal Silber und viermal Bronze sind ein tolles Ergebnis.

Nach drei dominanten Kämpfen stand Nina Hemmer (AC Ückerath) im Finale in der Klasse bis 55 kg. Dort stand ihr Josefine Purschke vom SV Warnemünde gegenüber. Mit ihrem 7:6 Punktsieg machte Nina ihr Comeback perfekt und sicherte sich den Titel der Deutschen Meisterin. Herzlichen Glückwunsch!

Ertugrul Agcas (TV Essen-Dellwig) Silbermedaille in der Klasse bis 97 kg ist ein besonderer Erfolg. Nach einjähriger Verletzung stand er wieder auf der Matte und auch wenn er körperlich noch lange nicht wieder bei 100% ist, so war der Finaleinzug mehr als nur verdient. In einem knappen Kampf musste er sich Erik Thiele vom KAV Mansfelder Land geschlagen geben. Erik Thiele konnte zu Beginn des Kampfes mit einem Armzug zwei technische Punkte erzielen. Ertugrul schaffte es trotz aller Bemühungen nicht, diesen Rückstand aufzuholen, riskierte viel und musste sich am Ende mit 0:4 geschlagen geben. Trainer Cengiz Cakici ist stolz auf seinen Schützling und sehr zufrieden mit dem Ergebnis.

Neben Ertugrul konnte auch Purya Jamali-Esmaeili-Kandi sich die Silbermedaille sichern. In der Klasse bis 61 kg präsentierte sich der Aachener Ringer stark, gewann seine ersten beiden Kämpfe technisch überlegen und zu mit einem Punktsieg gegen Marcel Wagin vom KSV Rimbach ins Final ein. Dort musste er sich Viktor Lyzen (KSV Köllerbach) mit 0:12 geschlagen geben.

Etwas knapper waren die Kämpfe von Gregor Eigenbrodt (KSV Witten) in der Klasse bis 74 kg. Mit drei Punktsiegen und einer Niederlage nach Punkten sicherte er sich den dritten Platz. Bronze in der 92 kg-Klasse ging an Kiril Kildau aus Neuss, der seine ersten beiden Kämpfe technisch überlegen gewann. Im Halbfinal verlor er dann denkbar knapp mit 2:4 gegen Andre Timofeev aus Heilbronn. Im kleinen Finale besiegte er dann Franco Büttner (1. Luckenwalde SC) mit 12:2.

Auch bei den Frauen gab es noch zwei Bronzemedaillen. Diese sicherten sich Viviane Herda (KSV Witten, 62 kg) und Lena Rösler (AC Ückerath, 68 kg). Viviane konnte zwei ihrer vier Kämpfe gewinnen. Lena musst sich nach ihrem Auftaktsieg ihren nächsten zwei Gegnerinnen geschlagen geben.

Weitere Ergebnisse: 4. Ellen Oberbach (AC Mühlheim am Rhein) 57kg, 5. Lina Sue Odendahl (KSV Krefeld) 57kg, 12. Justus Eigenbrodt (KSV Witten) 65kg, 14. Ramzan Awtaew (TV Essen-Dellwig) 65kg, 7. Burak Emin Salviz (TV Essen- Dellwig) 70kg, 10. Michael Otto (TV Aachen-Walheim) 74kg, 18. Maximilian Otto (TV Aachen-Walheim) 79kg

Ganz besonders durfte sich auch Trainer Cengiz Cakici freuen, denn sein Sohn Kubilay Cakici (RWG Mömbris/Königshofen) wurde Deutscher Meister in der Klasse bis 74 kg. Herzlichen Glückwunsch!

Den sportlichen Erfolg unserer Athleten verdanken wir ihren engagierten Trainern und Betreuern und allen, die sich in unserem Landesverband um das Ringen verdient gemacht haben. Ein herzliches Dankeschön an dieser Stelle.

Fotos: Cengiz Cakici

Termine
Sichtungslehrgang Jugend B und C
09.07.2022, 09:30 – 15:30
Zentraler Lehrgang weibliche A und B-Jugend
09.07.2022, 09:30 – 15:30
Kampfrichter Lehrgang
13.08.2022, 09:00, — 14.08.2022, 12:00
hier steht nix