News

News

KSV Hohenlimburg sucht Übungsleiter bzw. Trainer

Drucken

Der KSV Hohenlimburg sucht ab sofort zur Erweiterung seines Trainer-Teams einen engagierten Übungsleiter bzw. Trainer.

Da der Verein stets wächst und unseren Mitgliedern gerecht werden wollen, suchen wir einen zuverlässigen und engagierten Übungsleiter bzw. Trainer, der mit Interesse und Freude an der Entwicklung unserer Ringer aktiv mitwirken möchte. Neben der aktiven Trainingsgestaltung zählen hier das Besuchen von Turnieren, Lehrgängen und Meisterschaften zu den vordergründigen Aufgaben.

Wir erwarten eine gültige Lizenz als Trainer C – Sportart Ringen. Einer weiteren Qualifizierung steht der Verein positiv gegenüber und unterstützt diese im Rahmen seiner Möglichkeiten.

Für Vergütung erfolgt im Rahmen der ÜL-Pauschale nach § 3 Nr. 26 EStG.

Du willst Teil unseres Teams beim KSV Hohenlimburg werden? Dann sprich uns doch einfach direkt an. Nähere Informationen gibt es bei: Timo Golz (Geschäftsführer) unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Jens Nettekoven ist DRB-Präsident

Drucken

Hat unser Daumendrücken vielleicht ein wenig mitgeholfen?! Es war zwar die knappste aller möglichen Entscheidungen, doch am Ende ist unser NRW-Verbandspräsident Jens-Peter Nettekoven im Rahmen der DRB-Mitgliederversammlung auch zum Präsidenten unseres Dachverbandes gewählt worden.

Weiterlesen ...

Aline Rotter-Focken ist Ringerin des Jahres

Drucken

Aline Rotter-Focken vom KSV Germania Krefeld ist Ringerin des Jahres 2021. Ihre Wahl wurde am 20.11. im Rahmen der DRB-Delegiertenversammlung bekannt gegeben. Nach einem fantastischen Sportjahr, in dem Aline neben dem sensationellen Olympiasieg auch EM-Bronze erkämpfen konnte. ist dieser Titel logische Konsequenz. Die bislang erfolgreichste deutsche Ringerin aller Zeiten hat damit auch nach ihrem Karriereende ihre beeindruckende Titelsammlung erweitern können.
Herzlichen Glückwunsch!

Mannschaftssaison 2021: Ein Zwischenfazit

Drucken

Die Hinrunde in unseren Ligen ist beendet. Bereits am nächsten Freitag fällt der Startschuss für die zweite Saisonhälfte. Als Zwischenfazit kann man festhalten, dass wir sehr zufrieden mit dem sein können, was unsere Zuschauer Woche für Woche zu sehen bekommen haben. Die Vereine, die sich für eine Teilnahme an den Wettkämpfen entschieden haben, gehen allesamt mit schlagfertigen Mannschaften an den Start und zeigen guten Sport, wie wir ihn uns wünschen. Bei allem Infektionsgeschehen und allen Hygienemaßnahmen wirkt die Situation in den Sporthallen fast schon normal – sehr zur Freude aller Ringsportfreunde. Die Tatsache jedoch, dass beispielsweise der hessische Ringerverband seine Kämpfe bis zum 18.12. ausgesetzt hat, hält uns unmissverständlich vor Augen, dass man die aktuelle Situation sehr ernst nehmen und weiterhin überaus diszipliniert agieren muss, will man den weiteren Saisonverlauf nicht gefährden.

Weiterlesen ...

2G Regel im Sport ab 24.11.2021

Drucken

Heute hat das Land NRW eine neue Corona-Schutzverordnung (Corona-SchVO) erlassen, welche am 24.11.2021 in Kraft tritt. Diese Verordnung haben wir der Anlage beigefügt. Rechtlich verbindlich ist allein der Text dieser Verordnung.

Zusammenfassend gelten für den Sport (Training und Wettkampf) folgende Punkte die zu beachten sind:

1. Zugang zu Sportveranstaltungen (Training und Wettkampf) haben nur immunisierte Personen (also vollständig geimpft oder genesen). Dieses gilt für alle Personen ab dem 16. Lebensjahr.
2. Personen, die nicht immunisiert haben nur in folgenden Fällen Zugang:
  a) Kinder und Jugendliche unter 16 Jahren. Diese Personen gelten aufgrund ihres Alters als Schülerinnen und Schüler und benötigen weder einen Testnachweis noch eine Schulbescheinigung.
  b) Personen, die über ein ärztliches Attest verfügen, demzufolge sie derzeit oder bis zu einem Zeitpunkt, der höchstens sechs Wochen zurückliegt, aus gesundheitlichen Gründen nicht gegen Covid-19 geimpft werden können; diese Personen müssen über einen Testnachweis nach § 2 Absatz 8 Satz 2 verfügen.
3. Zur Überprüfung digitaler Impfzertifikate ist die vom Robert Koch-Institut herausgegebene CovPassCheck-App zu verwenden. Bei Wettkämpfen sind überprüfte Personen sind mit einem Kontrollbändchen zu versehen (außer aktive Sportler -> Verletzungsgefahr).
4. Bei Wettkämpfen ist die Überprüfung Pflicht des Vereins, der die Veranstaltung ausrichtet, und erfolgt beim Betreten der Sportstätte. Die Kampfrichter haben beim Wiegen den Status der Ringer nochmals zu prüfen.
5. Bei Veranstaltungen an denen mehr als 100 Personen (als Personen zählen alle in der Sporthalle anwesende Personen, unabhängig von ihrer Funktion) teilnehmen, ist ein mit den zuständigen Gesundheitsamt abgestimmtes Hygienekonzept erforderlich.

Hinweis für die Bundesligamannschaften:

Teilnehmerinnen und Teilnehmer an Ligen und Wettkämpfen eines Verbands, der Mitglied im Deutschen Olympischen Sportbund ist, ist übergangsweise als Ersatz der Immunisierung ein Testnachweis nach § 2 Absatz 8 Satz 2 auf der Grundlage einer PCR-Testung ausreichend ist.  Da der DRB Mitglied im DOSB ist, kann diese Regelung angewandt werden. Für den Bereich der Oberliga bzw. Bezirksliga findet dieser Regelung keine Anwendung, da der RV NRW natürlich nicht Mitglied im DOSB ist.

Anlage: Corona-Schutzverordnung (24.11.2021)

Aktuelles zur Mannschaftssaison 2021

Drucken

Aufgrund einer Mitteilung des Hessischen Ringerverbandes erhalten wir Anfragen, wie weiterhin mit der Mannschaftssaison in NRW verfahren wird.

Der Vorstand hält aktuell an der Weiterführung der Saison 2021 fest.

Die aktuellen 3G-Regeln erlauben eine Durchführung von Training und Wettkampf nach wie vor. Die Vereine haben zudem die Möglichkeit, bei Zuschauern auf 2G umzusteigen oder auch gänzlich auf Zuschauer zu verzichten.

Selbst für den Fall, dass die Landesregierung einen generellen Umstieg bei den Sportlern auf 2G verfügt, wäre dieses aus unserer Sicht noch kein KO-Kriterium, da der überwiegende Teil der Sportler ohnehin über einen vollständigen Impfschutz verfügt.

In Zeiten des staatlich verordneten Lock-Downs haben wir uns immer wieder für eine Perspektive für den Amateursport eingesetzt. Die nun bestehenden Möglichkeiten geben den Vereinen diese Perspektive, welche es zu nutzten gilt. Eine Weiterführung der Mannschaftssaison ist nach unserer Einschätzung wichtig, um insbesondere die Vereinsstrukturen wieder zu stärken.

Wir werden natürlich die Entwicklung der Pandemie beobachten und die jeweils geltenden Verordnungen beachten.

Trainer C-Weiterbildung mit Spaß und Freude

Drucken

Ihren Spaß auf der Ringermatte sieht man den Herren geradezu an: Der Referent für Aus- und Weiterbildung Holger Nowakowski (Foto rechts) und Landestrainer Cengiz Cakici (Mitte) haben an diesem Wochenende die Weiterbildung für C-Trainer über die Bühne gebracht. Es ist für alle Verantwortlichen jedes Mal auf`s Neue eine Freude, wenn sich Sportkameraden zusammenfinden, die sich für unseren Sport engagieren wollen! Wünschen wir unseren frisch weitergebildeten C-Lizenztrainern weiterhin viel Erfolg bei ihrer so wichtigen Basisarbeit!

 

Gratulation an U23-Weltmeister Ibaev

Drucken

Idris Ibaev ist U23-Weltmeister! Der junge Spitzenringer konnte in Belgrad einen echten Coup landen und nach einer überragenden Vorrunde und einem 3:1-Finalerfolg gegen den russischen Athleten den WM-Titel in der 72kg-Kategorie (Greco) holen.

Idris geht zwar aktuell für den bayerischen Topclub SV Wacker Burghausen auf die Matte, wurde aber viele Jahre beim KSV Witten 07 ausgebildet und ist erst über seine Zwischenstationen TV Essen-Dellwig und ASV Schorndorf eben beim Deutschen Mannschaftsmeister gelandet. Aufgrund dessen haben auch wir in NRW gespannt seine Kämpfe verfolgt und freuen uns ungemein über diesen riesigen Erfolg!

Ganz herzliche Glückwünsche an Idris!

(Foto: UWW)

Seite 1 von 171
Termine
Zentraler Lehrgang weibliche Jugend
11.12.2021, 09:30 – 15:30
Trainingscamps für Mädchen (6 bis 10 Jahre)
12.12.2021, 10:00 – 12:00
Final-Four
18.12.2021
hier steht nix