News

News

Gewohnt starkes Grenzlandturnier

Drucken

Ein Blick auf die Ergebnislisten verrät: Das Grenzlandturnier, wie jedes Jahr vom KSV Simson Landgraaf in der Sporhalle Baneberg in Landgraaf ausgerichtet, hat mal wieder gehalten, was man sich von ihm verspricht. 145 Ringer, davon 87 Freistil- und 58 Greco-Spezialisten, haben sich am 4. Mai im fairen Wettkampf miteinander gemessen und dabei wieder interessanten Sport geboten. Insgesamt 43 Vereine aus Deutschland, Frankreich, Belgien, den Niederlanden und Österreich hatten ihre Sportler entsandt und damit für das schöne internationale Flair gesorgt.

Die stärkste Mannschaft stellte der Ausrichter, dessen 15 Teilnehmer die nötigen Punkte holten, um die Teamwertung vor CMASA Aulnay (Frankreich) und dem AC Mülheim 92 zu gewinnen. Doch auch im Allgemeinen war das Turnier erfolgreich für unseren Verband verlaufen, denn in den 16 ausgerungenen Klassen standen immerhin sechs Kämpfer aus unserem Verbandsbereich ganz oben auf dem Treppchen: Goran Izadi (TKSV Bonn-Duisdorf/59 kg G), Melvin Pelzer (RC Ehrenfeld/66 kg G), Idris Ibaev (TV Essen-Dellwig/71 kg G), Nico Brunner (KSV Witten 07/85 kg G), Björn Holk (TV Essen-Dellwig/98 kg G) und Ahmed Mohammed (AC Mülheim 92/ 65 kg F) durften sich am Ende mit der Goldmedaille schmücken. 

George Ramm (rot/KSV Simson Landgraaf, hier bei den Landesmeisterschaften in Merken) holte in der 65kg-Klasse (Freistil) Platz zwei

DM B-Jugend (Freistil) in Kirchlinde

Drucken

Mit den Deutschen Meisterschaften der B-Jugend (Freistil) werden die Ringkampffreunde bald den nächsten Höhepunkt auf Nordrhein-Westfalens Ringermatten erleben. Vom 26.-28. April wird sich Deutschlands Nachwuchselite in der Sporthalle Dortmund-Huckarde, Gustav-Heinemann-Gesamtschule, Parsevalstraße 170 einfinden, um ihre Meister zu ermitteln. Der ausrichtende KSV Kirchlinde wird sicherlich wieder der gewohnt souveräne Gastgeber sein, sodass für das Publikum beste Voraussetzungen gegeben sind, wieder Zeuge eines Festes unserer Sportart zu werden.

Der Ringerverband NRW wird mit einer schlagfertigen Truppe antreten und hoffentlich das „Heimspiel“ nutzen, um gute Ergebnisse und die ein oder andere Medaille holen zu können. Hierzu brauchen die Jungs natürlich die entsprechende Unterstützung und würden sich daher über zahlreichen Besuch freuen – ebenso wie der KSV Kirchlinde und der RV NRW.

 

DMM Schüler: Drei Top-Ten-Plätze

Drucken

Mit Spannung erwartet wurden die diesjährigen Deutschen Schüler-Mannschaftsmeisterschaften vom 3.-4.5.2019 in Heusweiler (Saarland). In den vergangenen Jahren beherrschten die Teams aus NRW diesen Wettbewerb, sodass man aus unserem Lager mit großem Interesse die Wettkämpfe verfolgte. Schließlich schien ein erneuter großer Erfolg in der Luft zu liegen. Doch mit einer Medaille, geschweige denn dem Titel wurde es dieses Mal nichts. Die drei angetretenen Mannschaften aus NRW erwiesen sich als voll konkurrenzfähig, kämpften aufopferungsvoll und vertraten den Verband zu unserer vollkommenen Zufriedenheit. Sie erreichten unter 17 angetretenen Vereinen am Ende die Plätze sechs, sieben und zehn. Drei Top-Ten-Platzierungen bedeuten auch ohne Edelmetall ein gutes Ergebnis für uns sowie die Bestätigung, nach wie vor auf Bundesebene oben mitmischen zu können.

Landesmeister TV Essen-Dellwig wurde in Pool A gelost und feierte hier einen Einstand nach Maß. Auf ein Freilos in Runde 1 nämlich folgten ein knapper 14:13-Erfolg gegen den KSC Hösbach sowie ein 21:16 gegen den KV Riegelsberg, sodass die Essener nach drei Runden noch verlustpunktfrei waren. Doch nach dem 12:25 gegen den starken SV Fellbach und dem hauchdünnen 17:18 gegen den späteren Vierten SC Unterföhring war man Poolvierter. Das Turnier war für die Ruhrstädter vorbei, Platz sieben das Endergebnis.

Mit Ex-Meister KSK Konkordia Neuss und Titelverteidiger AC Mülheim 92 gingen zwei NRW-Mannschaften im Pool B an den Start. Auch der KSK startete fulminant mit drei Erfolgen über die RCG Potsdam (19:16), den ASV Ladenburg (30:8) und Erzgebirge Aue (24:16). Im Anschluss unterlag man jedoch dem späteren Deutschen Meister VfK Eiche Radolfzell (8:30) sowie dem Bronzemedaillengewinner SV Luftfahrt Berlin (3:30) und stand dadurch im Kampf um die Plätze fünf und sechs, der gegen den SV Fellbach mit 17:20 erneut verloren ging.

Pech mit der Auslosung hatten die Mülheimer. Die Konstellation ergab, dass man unmittelbar nach dem 28:10 (40:0)-Auftaktsieg über den Ausrichter AC Heusweiler gegen die späteren Medaillengewinner Berlin (5:28) und Radolfzell (10:27) antreten musste. Und diese konnten sich im Verlaufe des Turnieres bekanntlich als herausragende Mannschaften herauskristallisieren. Damit war nach Runde drei Feierabend für die Domstädter, die auf Rang zehn eingeordnet wurden.

 

Jugendfreizeit in Polen

Drucken

Der Ringerverband NRW bietet in diesem Jahr eine Jugendfreizeit für Jungen und Mädchen in Miedzybrodzie Bialskie in Polen an. Teilnehmer sollten zwischen 12 und 18 Jahren sein. Bei diesem Angebot handelt es sich um ein Angebot im Rahmen des Deutsch-Polnischen Jugendaustausches.

Weitere Einzelheiten unter diesem Link: Ausschreibung

5. Martener Ringerturnier

Drucken

Das 5. Martener Ringerturnier ist vorüber. Der KSV Jahn Marten hat nach den beiden Bezirksmeisterschaften und den Landesmeisterschaften der Junioren, B- und C-Jugend (Greco) bereits das vierte Turnier in diesem Jahr ausgerichtet. Und mit dem, was sich hier am 1. Mai abgespielt hat, durfte man sicher zufrieden sein. Dieses Anfänger-Freistilturnier zieht zwar nicht zig Teilnehmer in die Sporthalle, bietet den Kindern jedoch die Chance, sich untereinander zu messen, ohne durch leistungsstarke „Jungprofis“ vollkommen in den Schatten gestellt zu werden. Und dieses Vorhaben gelang – somit hat der Wettkampf seinen Zweck voll erfüllt.

Es hatten sich letztlich 72 C-, D- und E-Jugendliche aus zwölf Vereinen getroffen, um in unserer wunderschönen Sportart wettzueifern. Zwar war die C-Jugend mit zehn Teilnehmern unterbesetzt, die D- (26) und E-Jugend (36) bot jedoch ein gutes Fundament für gewinnbringende Wettkämpfe. Erfreulich ist die Tatsache, dass auch Vereine mit einer stattlichen Teilnehmerzahl angetreten sind, von denen man dies weniger erwartet hätte. So war der VfL Kemminghausen alleine mit 14 Ringern am Start, und der schon oft vermisste KSV Euskirchen (6) meldete sich eindrucksvoll zurück. Es scheint sich also bei einigen Clubs wieder etwas zu entwickeln – wir vom RV NRW können dies nur mit Freude begrüßen und hoffen, dass sich dies so fortsetzt!

Kemminghausen durfte am Ende auch als erfolgreichster Club nach Hause fahren, denn in der Teamwertung hatte man den KSV Witten 07 und den KSV Jahn Marten auf die Plätze zwei und drei verweisen können.

 

Bestellung Tickets Tokio 2020

Drucken

Über United World Wrestling hat der Deutsche Ringer-Bund für die Ringerwettkämpfe bei den Olympischen Spielen 2020 in Tokio ein kurzfristiges Bestellrecht für Eintrittskarten bekommen. Bei Bedarf bitten wir um Rücksendung des angehängten Bestellblattes bis spätestens zum 6. Mai 2019.

Anlage: Bestellformular

DM B-Jugend: Zwei Bronzemedaillen

Drucken

Mit den Deutschen Meisterschaften der B-Jugend sind am vergangenen Wochenende die nationalen Titelkämpfe im Nachwuchsbereich zu Ende gegangen. Die Mitglieder des RV NRW richteten den Blick vermutlich verstärkt auf die Freistilwettbewerbe, da diese von unserem Oberligisten KSV Kirchlinde in Dortmund-Huckarde ausgerichtet wurden. Die Greco-Spezialisten dagegen waren zeitgleich in Hösbach (LO Hessen) an den Start gegangen.

Weiterlesen ...

Osterturnier: 632 Teilnehmer

Drucken

Bereits zum 49. Male wurde das Osterturnier mittlerweile ausgetragen. Diese tolle Tradition halten unsere Sportfreunde von de Halter Utrecht also schon lange aufrecht, und das mit großem Erfolg bei nach wie vor atemberaubender Resonanz. Dieses Mal waren 632 junge Ringerinnen und Ringer angetreten, um auf sieben Matten um Siege und Medaillen zu kämpfen. Für diesen Wettstreit eine normale Teilnehmerzahl, doch die Dimensionen machen den Ringsportfan Jahr für Jahr aufs Neue sprachlos.

Das Turnier ist für viele Spitzen-Nachwuchsathleten eine wichtige Standortbestimmung und einer der absoluten Höhepunkte des Sportjahres, sodass die Kämpfe internationales Spitzenniveau erreichen. Dementsprechend hat sich das Osterturnier auch für die Zuschauer zu einem wahren Leckerbissen entwickelt.

Aus unserem Verband waren insgesamt zwölf Vereine im Einsatz: AC Ückerath, Olympia Utrecht, KSV Kirchlinde, KSV Witten 07, KSV Simson Landgraaf, TKV Hückelhoven, TV Essen-Dellwig, TV Eintracht Walheim, KSK Konkordia Neuss, KSV Hohenlimburg, TuS Gerresheim und Ausrichter de Halter Utrecht. Dabei gibt es in der Teamwertung gar einen Doppelerfolg zu vermelden: De Halter Utrecht belohnte sich selbst mit dem ersten Platz, wobei man mit 62 Zählern den AC Ückerath auf Rang zwei (51 Punkte) verweisen konnte. Ückerath konnte insbesondere im Bereich der weiblichen Schüler und Jugendlichen überzeugen, so wie man es von den Dormagenern mittlerweile bereits gewohnt ist.

Seite 3 von 140
Termine
Grand Prix Männer
02.08.2019 - 04.08.2019
Kampfrichterlehrgang
24.08.2019 - 25.08.2019
hier steht nix