News

News

Bezirksliga ohne Marten II

Drucken

Der KSV Jahn Marten hat durch sein Schreiben vom 7.9. seine zweite Mannschaft aus der Bezirksliga zurückgezogen. Grund sind nach Angaben des Vereins personelle Probleme.

 

Rückzüge Duisdorf II und Solingen

Drucken

Schade! Die Rheinland-Bezirksligisten TKSV Bonn-Duisdorf II und SC Solingen mussten kurz vor Saisonbeginn ihre Mannschaften zurückziehen. Während die Bonner ein Loch in der Gruppe A hinterlassen, wird durch den Ausfall Solingens die Gruppe B dezimiert. Keine guten Nachrichten also zum Auftakt der mit Spannung erwarteten Wettkämpfe.

 

Auftakt in der Bundesliga

Drucken

Eine Woche nach dem Saisonstart auf Landesebene wird es nun auch für unsere Bundesligisten ernst. Wie im Vorjahr ist Nordrhein-Westfalen mit drei Teams in der Nordwest-Staffel vertreten. Es heißt dem KSV Witten 07, dem TV Eintracht Walheim sowie dem RC CWS Düren-Merken kräftig die Daumen zu drücken, auch dieses Jahr wieder eine gute Rolle spielen zu können. Dies ist allerdings keine leichte Aufgabe, denn die Konkurrenz in dieser neu zusammengesetzten Leistungsklasse hat ordentlich aufgerüstet. Damit sind Kämpfe auf höchstem Niveau zu erwarten, die für die Zuschauer sicher attraktiv sein werden.

Am ersten Kampftag (8.9.) stehen die Begegnungen Kleinostheim – Walheim, Witten – Red Devils Heilbronn und Merken - Lübtheen auf dem Programm. Das erste Derby erwartet uns dann am dritten Kampftag, wenn Witten die Walheimer Eintracht empfangen wird.

Auf geht`s! Wir würden uns freuen, wenn es nach der Vorrunde weitergehen würde und die Endrunde mit nordrhein-westfälischer Beteiligung vonstattengehen könnte!

Der Countdown läuft

Drucken

Nun sind es nur noch wenige Tage: Am 31.8. beginnt die diesjährige Mannschaftssaison in den nordrhein-westfälischen Ringerligen. Es ist die erste, in der das neue Ligensystem zur Anwendung kommen wird. Ein Novum ist ebenfalls, dass die Ausländerbeschränkung in allen Leistungsklassen komplett aufgehoben ist. Somit startet man mit völlig neuen Vor- und vor allem vielen Fragezeichen in die Saison. Kann das neue System die erhofften Verbesserungen mit sich bringen? Wird der Wettkampf durch die stärkere Regionalität attraktiver? Wie reagieren die Zuschauer darauf? Kann den Rückzügen von Mannschaften und Kampfabsagen Einhalt geboten werden? All das wird sich in Kürze zeigen.

Weiterlesen ...

Lehrgänge für den Nachwuchs

Drucken

Aktuell wird unser erfolgreicher Nachwuchs wieder durch mehrere Maßnahmen gefordert und gefördert. Eine ganze Zahl an zentralen Lehrgängen steht nämlich auf dem Programm. Den Anfang gemacht haben hierbei am 2.9. die Freistilspezialisten der Junioren, A- und B-Jugend, welche sich in der Wittener Ostermannhalle zum Training eingefunden hatten. In Kürze folgen auch die Schülerinnen/weibliche Jugend sowie die jungen Greco-Spezialisten. Leistungssportkoordinator Ayhan Aytemiz und sein bewährter Trainerstab sind bereit und freuen sich darauf, unsere Athletinnen und Athleten mit dem nötigen Schliff zu versehen, damit diese für höhere Aufgaben gewappnet sind. Die Lehrgänge können also als langfristige Förderung und frühzeitige Vorbereitung auf die Deutschen Meisterschaften angesehen werden.

 

Der NRW-Trainerstab beim Lehrgang in Witten (Foto bereitgestellt von Ayhan Aytemiz)

Erfolgreicher Großer Preis

Drucken

Die Dortmunder Helmut-Körnig-Halle war vom 17.-19.8. wieder Schauplatz des Großen Preises von Deutschland, an dem 190 Ringer aus 23 Nationen teilgenommen haben. Beträchtliche Teile der Weltelite im gr.-röm. Stil haben sich ein Stelldichein gegeben und boten den Anhängern die Möglichkeit, internationalen Spitzensport live zu erleben. Und das Ganze vermutlich zur Zufriedenheit des ausrichtenden Deutschen Ringer-Bundes, der in der Nationenwertung letztlich auf Rang zwei hinter Ungarn landete. Die Lichtgestalten Denis Kudla (87 kg) und Frank Stäbler (72 kg) hatten jeweils das Finale erreicht, in welchem Kudla knapp die Oberhand behalten konnte, Weltmeister Stäbler jedoch leider aufgeben musste. Fabian Schmitt (55 kg) und Roland Schwarz (82 kg) schafften als Bronzemedaillengewinner ebenfalls den Sprung auf das Treppchen.

Weiterlesen ...

Der Startschuss ist gefallen

Drucken

Das lange Warten und die Vorfreude haben endlich ein Ende. Der Startschuss in die NRW-Mannschaftssaison 2018 ist gefallen, die ersten Kämpfe sind beendet, die ersten Punkte sind vergeben. Ab jetzt können die Ringsportfreunde wieder Woche für Woche interessante Begegnungen besuchen und verfolgen.

Weiterlesen ...

Was macht der DSC Wanne-Eickel?

Drucken

Vor gar nicht allzu langer Zeit war der DSC Wanne-Eickel ein leistungsstarker Ringerverein, der zeitweise sogar mit zwei kompletten Männermannschaften auf die Matte gegangen ist. Die erste Mannschaft kämpfte vier Jahre (1999-2002) sogar in der Oberliga und konnte hier ein konkurrenzfähiges Team aufbieten, welches erst einmal besiegt werden musste. Namhafte Athleten hatten das Trikot des DSC getragen. Exemplarisch seien Ralf Bellscheidt, Yilmaz Sirin oder Miroslav Kask genannt. Letzterer hatte für seinen Heimatverein sogar eine Silbermedaille bei Deutschen Juniorenmeisterschaften geholt. Überhaupt hatte der DSC damals fast jedes Jahr Teilnehmer bei Deutschen Meisterschaften stellen können. Zuletzt war dies allerdings im Jahre 2010 der Fall, als Lukas Kask und Stanislaw Maier im Männerbereich die Vereinsfarben bei den nationalen Titelkämpfen repräsentiert haben.

Weiterlesen ...

Seite 4 von 131
Termine
Finalkampftag der Saison 2018 (Final-Six)
15.12.2018, 16:00 – ...
Kampfrichterlehrgang
05.01.2019 - 06.01.2019
hier steht nix