Mattensplitter

Neuss: Positive Jahresbilanz

Drucken
Geschrieben von Hermann Josef Kahlenberg
Feierlaune beim letzten Heimkampf der KSK-Ringer in der Saison 2015. Die Oberligamannschaft konnte mit einem 24:16 Sieg über den KSV Witten II die Vizemeisterschaft erringen. Auch der KSK II gewann das entscheidende Match gegen den RC Merken II in der Bezirksliga mit 26:23. Damit wurde im ersten Jahr der Zugehörigkeit sofort die Meisterschaft errungen und der Aufstieg in die Landesliga realisiert. Hier und in der Oberliga werden die heranstrebenden Jugendlichen in den nächsten Jahren integriert, die auch den Meistertitel überlegen in der NRW-Liga 2015 gewann. Rundherum Zufriedenheit, wenn auch der Meistertitel knapp in der Oberliga verpasst wurde. Es bleibt die Genugtuung, dass man den Oberligameister Hohenlimburg im direkten Vergleich zwei Mal besiegte.

Beim letzten Oberligakampf gegen Witten kamen Alexander Kromm, Mimoun Touba (4 Punkte), Mehmet Ece, Anatolij Efremov (4), Lom Eskijev (4), Kirill Surikow (4), Orhan Ceyhan, Daniel Panczyszyn (4), Robert Sahakyan, Jonas Billstein (4) zum Einsatz. In der Saison wurden noch Maxim Aumann, Nikolai van Berkum, Waldemar Tagner, Peter Mass, Daniel Hofsetz, Fatih Cinar, Grigorii Stepanov und Florian Luck eingesetzt.

Den entscheidenden Kampf für Neuss II gegen Merken bestritten: Maxim Aumann, Maik Shukalo (8 Punkte), Max Kusmin, Evgenij Petrov (2), Daniel Hofsetz (4), Gökalp Sel (4), Julian Aumann, Florian Luck, Evgeni Zadera (8)

Das erfolgreiche KSK-Schülerteam, das die NRW-Meisterschaft 2015 gewann. Timo Schaffrinna (5 Siege), Wladi Shapoval (3), Albert (5) und Deni Nakaev (4), Adrian Efremov (1), Devin Schäfer (3), Iwan Tagner (4), Ibrahim Deziev (1), Jonas Albakov (3), Mairbek (4) und Arslanbek Salimov (3), Anton Friesen (1), Idigov Khizar (1), Adam Bachor (5).

Bei der Jahresabschlussfeier im Trainingszentrum wurden die erfolgreichsten Jugendlichen der Saison 2015 geehrt. Höhepunkte waren die Titel als Deutscher- und Landesmannschaftsmeister, Sieger in der NRW-Liga, Titel durch Deni Nakaev als Deutscher B-Jugendmeister und 2 weitere DM-Medaillen, 78 Turniersiege und weitere 73 Medaillenränge bei nationalen und internationalen Wettbewerben, hier auch mehrere Siege bei den Mannschaftswertungen. Die Rangliste als erfolgreichster Jugendringer gewann Iwan Tagner (u.a.14 Turniersiege) vor Deni Nakaev (DM und 8 Turniersiege), Wladi Shapoval (5 Turniersiege), Emi Aliev (3. DM und 4 Turniersiege), Adam Bachor (12 Turniersiege), Timo Schaffrinna (8 Turniersiege), Arslanbek Salimov (4 Turniersiege), Mairbek Salimov (5 Turniersiege), Albert Nakaev (4 Turniersiege) und Alexander Kromm (3. DM und 4 Turniersiege). Insgesamt kamen 25 Ringer in die Wertung.

Glückwunsche an alle Ringer, Trainer, Betreuer und Verantwortlichen des KSK Konkordia Neuss.


Das Oberliga-Team des KSK Neuss wurde Vizemeister


hier steht nix