Mattensplitter

Sechs DM-Medaillen für A-Jugendliche

Drucken
Geschrieben von Thomas Meyer

Bei den simultan durchgeführten Deutschen A-Jugend-Meisterschaften (07.-09.04.) beider Stilarten konnten die Nachwuchsringer unseres Verbandes insgesamt sechs Medaillen gewinnen. Die Greco-Spezialisten, welche in Birkenau angetreten waren, holten alleine fünfmal Edelmetall und Rang zwei in der Länderwertung. Sie waren damit deutlich erfolgreicher als unsere Freistilexperten, die den Weg ins saarländische Eppelborn auf sich genommen hatten - eine Tendenz, wie sie bereits bei der B-Jugend erkennbar gewesen war.

Die Gesamtbilanz ist deutlich besser als die der vergangenen Jahre, so dass man sehr zufrieden mit dem Abschneiden sein darf. Die Nachwuchsförderung trägt Früchte und sukzessive rücken nun konkurrenzfähige Athleten auch in die höheren Altersbereiche nach.

Im Greco waren es erneut die Athleten des KSK Konkordia Neuss, die brillierten und dem Turnier ihren Stempel aufdrückten, indem sie vier Medaillen gewinnen konnten. Eine hervorragende Bilanz, die dem Neusser Ehrenpräsidenten Hermann Josef Kahlenberg und allen Verantwortlichen nach dem Mega-Coup in der B-Jugend wieder Anlass zu höchstem Stolz geboten haben dürfte! Schließlich war man mit 37 Punkten erfolgreichster Club des Turniers.

Den einzigen Titel holte in der 54 kg-Klasse Deni Nakaev, der sich zu einem Seriensieger entwickelt hat und überlegen Deutscher Meister geworden ist. Vizemeister wurden Alexander Kromm (63 kg) und Julian Lejkin (69 kg), während Samuel Bellscheidt (58 kg) sich mit Bronze belohnen konnte. Nach der knappen 4:5-Niederlage gegen den späteren Titelträger Maximilian Simon (Weißwasser) sollte der Sieg im kleinen Finale, welches er gegen unseren ebenfalls auf ganzer Linie überzeugenden Amer Bolakhrif (KSV Germania Krefeld) erfolgreich bestritten hat, ein Trost für ihn gewesen sein.

Doch auch der KSV Witten 07 stellte einen Medaillenträger, denn Andreas Zenger konnte als Zweitplatzierter der 46kg-Klasse ebenfalls einen tollen Erfolg verbuchen. Knapp an einer Medaille vorbei geschrammt ist dagegen Leo Lisin (TSG Herdecke/85 kg), der im kleinen Finale denkbar knapp mit 5:5 unterlegen war. Ebenso erging es auch Ferhat Schimanski (TV Eintracht Walheim/100 kg), wenngleich seine Niederlage beim 4:14 gegen Fabian Kiefer (AC Thaleischweiler) etwas deutlicher ausfiel. Schade!

Im Freistil stieß Jakob Kämper (TuS Aldenhoven) bis in den Endkampf vor und sorgte mit Silber für das überragende Ergebnis unseres Teams. Er unterlag mit 1:3. Pech hatten vor allem zwei NRW-Vertreter: Muhammed Yildirim (AC Mülheim 92/63 kg) verpasste das Finale durch ein 6:9 gegen den späteren Zweiten Nils Klein (KSV Köllerbach) nur hauchdünn. Im Bronzekampf war es bei seiner 8:10-Niederlage gegen Joshua Knosp (ASV Urloffen) sogar noch enger.

Auch Ertugrul Agca (TV Essen-Dellwig) wurde undankbarer Vierter. Er verpasste den Titelkampf trotz eines 12:6-Punktsieges gegen den späteren Goldmedaillengewinner Alex Hörner (KSC Graben-Neudorf), griff dann jedoch nach Rang drei und musste im entscheidenden Gefecht leider verletzt aufgeben. So etwas nennt man Pech! Der Ringerverband NRW wünscht gute Besserung!

Die weiteren Top Ten-Ergebnisse unserer Kämpfer:

Greco:

58 kg: 8. Marco Stoll (RC Hürth)

         10. Magomed Aliev (KSK Neuss)

Freistil:

46 kg: 7. Lukas Chentsov (PSV Lippe-Detmold)

50 kg: 6. Eren Arslan (AC Mülheim 92)

58 kg: 6. Purya Jamali-Esmaeili-Kandi (TV Eintracht Walheim)

63 kg: 8. Giuliano Offizier (RC Ehrenfeld)

69 kg: 8. Musa Sulejmanov (RSV Rheinbach)

 

 

 

 

 

 

hier steht nix